Lehre

Überbetriebliche Ausbildung

Die MLUA ist die zentrale überbetriebliche Ausbildungsstätte für die milchwirtschaftlichen Berufe Milchtechnologe/Milchtechnologin und Milchwirtschaftlicher Laborant/Milchwirtschaftliche Laborantin in den neuen Bundesländern. Dafür stehen als Lehrwerkstätten eine moderne Lehrmolkerei, in der technische und technologische Grundoperationen der Milchbe- und -verarbeitung an kleintechnischen Anlagen vermittelt werden können, sowie moderne chemisch-physikalische und mikrobiologische Lehrlaboratorien sowie ein Sensorikprüfraum zur Verfügung. 
In der Lehrmolkerei der MLUA Oranienburg sind für die überbetriebliche Ausbildung kleintechnische Anlagen und Ausrüstungen installiert, mit denen den Auszubildenden die Milchbe- und -verarbeitung umfassend vermittelt wird. Die Auszubildenden lernen hier folgende Arbeiten selbstständig durchzuführen:

  • Annehmen und Beurteilen von Rohmilch
  • Herstellen von pasteurisierter Konsummilch 
  • Herstellen von Milchmischgetränken, Joghurt, Pudding, Dessert
  • Herstellen von Frischkäse, Weichkäse, Schnittkäse, Hartkäse, Schmelzkäse
  • Wärmebehandlung von Rahm, physikalische und mikrobielle Reifung 
  • Herstellen und Verpacken von Butter 
  • Eindampfen und Trocknen von Milch und Milcherzeugnissen
  • Herstellen von Speiseeis
  • Bedienen von Membrantrennanlagen
  • Reinigen und Desinfizieren milchwirtschaftlicher Anlagen mit Hilfe von zentralen oder dezentralen CIP-Anlagen
  • Durchführen von produktionsbegleitenden Untersuchungen im Betriebslabor der MLUA

Darüber hinaus erhalten die Auszubildenden technische Unterweisungen an Pumpen, Ventilen und Separatoren, die Funktion und Einsatzzweck besser erkennen lassen. Die Ausstattung der Lehrmolkerei ermöglicht es den Ausbildern, Hilfsprozesse bei der Milchverarbeitung, wie die Erzeugung und Verteilung von Dampf, Eiswasser, Druckluft, zu vermitteln.  

  • Technische Möglichkeiten, Daten und Ausstattung des Technikums unserer Lehrmolkerei finden Sie in unserem Downloadportal unter der Rubrik Informationsmaterial.

Ausbildungsberufe in der Milchindustrie: 


Externe Qualifizierung

Das Berufsbildungsgesetz erlaubt das Ablegen einer Abschlussprüfung zum Milchtechnologen/zur Milchtechnologin für langjährig beschäftigte, bewährte Mitarbeiter durch eine externe Prüfung ohne Ausbildungsverhältnis und Berufsschulbesuch unter bestimmten Bedingungen. Dieser Lehrgang wird jährlich bei einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen durchgeführt. 
Termine und Anmeldeunterlagen finden Sie in unserem Downloadbereich.


Meisterkurse

Zur Fortbildung von milchwirtschaftlichem Fachpersonal führt die MLUA berufsbegleitende Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung in den Berufen Milchtechnologe/-in und Milchwirtschaftliche(r) Laborant/-in durch. Als Zulassungsvoraussetzung zur Molkerei-Meisterprüfung gilt eine abgeschlossene Berufsausbildung als Molkereifachmann/Milchtechnologe und eine mindestens zweijährige Tätigkeit in einem milchwirtschaftlichen Unternehmen. Anerkannt werden ebenfalls eine mindestens dreijährige Tätigkeit in einem erlernten landwirtschaftlichen Beruf oder eine mindestens fünfjährige Tätigkeit in einem anderen Beruf. Weitere Informationen zum Inhalt des Vorbereitungslehrganges, zu Terminen, Gebühren, Unterbringung und ebenso ein Anmeldeformular für den nächsten Vorbereitungslehrgang, finden Sie im Bereich Download.

 

Für die Fortbildung zum(r) Milchwirtschaftlichen Labormeister/-in bietet die MLUA einen berufsbegleitenden Vorbereitungslehrgang an, der nach 26 Monaten mit der Meisterprüfung abschließt. Informationen zum Lehrgangsinhalt, zu Gebühren und aktuellen Terminen sowie zu den Anmeldeformularen finden Sie ebenfalls im Bereich Download.


Weiterbildung

Die Weiterbildungsveranstaltungen, in Form von Seminaren, Praktika, Workshops, Informationsveranstaltungen organisiert, werden i.A. von Landes- und Bundesbehörden sowie im Interesse von milchwirtschaftlichen Unternehmen durchgeführt. Zu den Schwerpunkten zählen:

  • Vorbereitungslehrgang zur externen Qualifizierung nach § 45 BBiG 
  • Weiterbildung für Direktvermarkter von Milch und Milcherzeugnissen
  • Fortbildung für Tierärzte zur Vertiefung des milchwirtschaftlichen Fachwissens (ATF-Anerkennung)
  • Grundlehrgang zum Erwerb des Befähigungsnachweises für Milchsammelwagenfahrer
  • Wiederholungslehrgang zur Bestätigung des Befähigungsnachweises zur Probenahme der Anlieferungsmilch
  • Milchwirtschaftlicher Grundlehrgang für Mitarbeiter/-innen aus Molkereien und der Zulieferindustrie ohne milchwirtschaftliche Ausbildung
  • Milchwirtschaftlicher Grundlehrgang und Ökonomie (in Kooperation mit dem ife-Institut für Ernährungswirtschaft für Molkereimitarbeiter/-innen mit Vorkenntnissen
  • Schulung von Sensorik-Sachverständigen nach DIN ISO 22935
  • Hygieneschulung in milchwirtschaftlichen Unternehmen
  • Gute Laborpraxis und Qualitätssicherung im Molkereilabor (GLP)
  • Ausbilderberatung und –qualifizierung
  • Technologisches Praktikum in der Lehrmolkerei
  • Hygiene und Qualitätssicherung beim Umgang mit Milch und Milcherzeugnisse

Internat „Werner Krüger“

Das Internat „Werner Krüger“ wurde 2014 eröffnet und bietet 40 Auszubildenden der Berufe „Milchtechnologe/-in“ und „Milchwirtschaftliche/r Laborant/-in“ eine moderne Unterkunft während der Überbetrieblichen Ausbildung.

Auf einem Campus liegen Internat, Lehrmolkerei und Lehrlabor als Kompetenzzentrum der Milchwirtschaft in unmittelbarer Nähe zu Verwaltung und sonstigem Betrieb der MLUA e.V. Oranienburg.

In unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum von Oranienburg kann das Internat zu Fuß (15 Minuten) oder per Bus (10 Minuten) gut vom Bahnhof aus erreicht werden.

Das Internat „Werner Krüger“ verfügt über 20 Doppelzimmer mit Bad, einen Fitnessraum, einen großen Aufenthaltsraum mit Clubbereich sowie eine Außenterrasse und einen Sportplatz.

Als Einrichtung der Jugendhilfe unterliegt das Internat den Bestimmungen des SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz). Der Jugendschutz wird gewährleistet.

 

Für den Zeitraum der Überbetrieblichen Ausbildung wird neben der Unterkunft auch Vollverpflegung angeboten.

Während der Freizeit können neben dem Fitnessraum und dem Sportplatz vielfältige Medien genutzt werden wie Laptop, Beamer, Bildschirm und Weiteres.

Fahrräder können ebenfalls ausgeliehen werden.

Ein WLAN-Zugang wird bereitgestellt.

Das Team des Internates „Werner Krüger“ steht darüber hinaus für die Begleitung und alle Anliegen der Auszubildenden während der Überbetrieblichen Ausbildung gern zur Verfügung.

Besucher sind herzlich willkommen.

Kontakt für Anfragen und weitere Informationen: Frau Jäger

Anmeldung für einen Internatsplatz: Anmeldeformular

 


 

ESF Förderung

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung. Er fördert die Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, unterstützt die Menschen beim Zugang zu besseren Arbeitsplätzen und bei der beruflichen Bildung und Qualifizierung.

 

Die überbetriebliche Ausbildung in den milchwirtschaftlichen Berufen Milchtechnologe / Milchtechnologin und Milchwirtschaftlicher Laborant / Milchwirtschaftliche Laborantin an der MLUA Oranienburg e.V. wird durch die Bundesländer Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern aus Landesmitteln sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Dabei werden im Rahmen der vierwöchigen Lehrgänge wesentliche Teile der Lehrgangskosten und teilweise auch der Unterkunftskosten im Internat bezuschusst. Für die Auszubildenden der verschiedenen milchwirtschaftlichen Ausbildungsbetriebe aus Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern kann mit Hilfe der ESF-Förderung somit eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung angeboten werden.